Sa. Mrz 2nd, 2024

Das nach Isaak Newton benannte Verfahren, ist in der Mathematik ein häufig verwendeter Approximations-Algorithmus zur numerischen Lösung von nichtlinearen Gleichungen.

Die grundlegende Idee dieses Verfahrens ist, die Funktion in einem Ausgangspunkt zu linearisieren, d. h. ihre Tangente zu bestimmen, und die Nullstelle der Tangente als verbesserte Näherung der Nullstelle der Funktion zu verwenden.

Die erhaltene Näherung dient dann als Ausgangspunkt für einen weiteren Verbesserungsschritt. Diese Iteration erfolgt solange, bis die Änderung in der Näherungslösung eine festgesetzte Schranke unterschritten hat.